Das Glashaus

Für Wind- und Wetterschutz - Das Glashaus

Wind und Wetter beeinflussen häufig das Verweilen auf der heimischen Terrasse. Das Glashaus, welches eigens zur Überdachung von Freisitzen, Terrassen und Carports entwickelt wurde, bietet indes Zuflucht und Behaglichkeit. Die Familie dieses Eigenheims hat sich daher ihre Terrasse mit dem Glashaus überdachen lassen, um die Nutzungsdauer zu verlängern und die Natur trotz witterungsbedingter Einflüsse genießen zu können.
Wesentlicher Bestandteil des Glashauses ist eine ungedämmte Dachkonstruktion, die aus Aluminiumprofilen mit außenliegender Statik besteht.


Das Glashaus







Ganzglas Faltwände als Wind- und Wetterschutz


Glashaus mit Ganzglasfaltwände






In Verbindung mit der senkrechten, in diesem Fall bodentiefen Ganzglas Faltwand und der Dachkonstruktion entsteht ein Glashaus, das einen ungehinderten Blick in den Garten erlaubt und dennoch Schutz vor Wind und Regen gewährt. Eine überdachte Terrasse oder eine Veranda bietet Zuflucht und Behaglichkeit. Im Inneren entsteht kein Kondensat, da über Glasspalten im senkrechten Bereich ständig eine natürliche Luftzirkulation mit der Außenatmosphäre stattfindet.Die Ganzglasanlage ohne störende Schwellen kann von innen verriegelt werden. Die einzelnen Elemente lassen sich bei Bedarf bequem und platzsparend öffnen, so dass schnell der ursprüngliche Terrassencharakter wiederhergestellt ist. Dach und senkrechte Ganzglas-Anlagen sind in Modulbauweise konzipiert und können daher auch in aufeinanderfolgenden Bauabschnitten – je nach Bedarf – realisiert werden.


Glashaus als Aternative zum Wintergarten

Glashaus anstatt Wintergarten


(C) www.Wintergarten-experte.de - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken